Beschreibung

ImmobilienMarketing 2.0

Sonntag, 13. Juni 2010

Unter Experten gilt es mittlerweile als ausgemacht, dass erfolgreiches Immobilienmarketing heutzutage alle Möglichkeiten des Web 2.0 nutzt. Also soziale Netzwerke, Blogs, Videos, Foren etc.  Aber: Es gibt sie. Die anderen Wege, die zum Erfolg führen.

Hätte uns jemand davon erzählt, wir hätten es nicht geglaubt. Wie kann sich ein Unternehmen scheinbar gegen jede Marketingregel erfolgreich in einem schwierigen Markt behaupten?

Um es gleich vorwegzunehmen. Vollständig erklären können wir dieses Phänomen auch nicht. Aber wir wagen den Versuch.

Wir durften einen sehr erfolgreichen Bauträger kennenlernen, der Widersprüche lebt. Einerseits herrscht das blanke Chaos. Nichts ist strukturiert und geordnet. Die gleiche Dinge werden immer wieder bearbeitet. Alles erscheint äußerst uneffektiv.

Andererseits beruht der große Erfolg des Unternehmens aber auf einer ungeheuren Effektivität. Mit minimalstem Personal- und Kostenaufwand werden respektable Projekte entwickelt, realisiert und vermarktet. Hierbei bedient man sich keineswegs moderner Marketinginstrumente, sondern arbeitet wie vor 20 Jahren. Also keinerlei ImmobilienMarketing 2.0, sondern Zeitungsanzeigen. Keine stimmungsvollen Exposés, sondern lediglich einzelne Grundrisse. Bis vor kurzem keine attraktive Webseite, sondern ein paar Inserate bei Scout & Co., teilweise sogar ohne Bilder.

Trotz alledem: Seit Jahrzehnten ist das Unternehmen erfolgreich. Woran das liegt? Hohe Eigenkapitalquote, daher bankenunabhängig. Starke Persönlichkeit des Inhabers, daher prinzipientreu (auch wenn diese veraltet sind). Standortvorteil im Ballungsraum, daher kaum konjunkturabhängig.

Fazit: Gehören Sie zur Spezies der Privilegierten? Herzlichen Glückwunsch. Alle Übrigen sollten mehr tun um erfolgreich zu sein. Und hier schliesst sich der Kreis. ImmobilienMarketing 2.0 ist ein wesentliches Instrument für erfolgreiches Agieren in Zeiten großer Herausforderungen.